Doppelspieltag in der AlmeArena / Zwote und Damen auswärts

Der nächste Spieltag beginnt für den BV Alme bereits am heutigen Freitag (12.04.). Dabei erwarten die Schwarz-Gelben den FC Bruchhausen-Elleringhausen zum 22. Spieltag. Nichts besseres als ein Spiel in Flutlichtatmosphäre könnte dies abrunden.

Die Gäste vom Club unter den Steinen rangieren derzeit auf dem 6. Tabellenplatz und haben in dieser Saison schon oft ihre Qualitäten unter Beweis gestellt. Das musste die BV Elf schmerzlich auch im Hinspiel erkennen, als nichts funktionierte und man am Ende die Heimreise mit einer 4:1 Niederlage im Gepäck antreten musste. Es gilt daher das Hinspiel wieder gutzumachen, zumal die Elf von Matthias Meyer in der heimischen AlmeArena noch keine Niederlage hinnehmen musste.

Anstoß zum Flulichtspiel ist um 19:00 Uhr.

Am Sonntag (14.04.) läuft das Schwarz-Gelbe Ballett ebenfalls in der AlmeArena auf. Gegner am Sonntag ist die SG Berge/Calle-Wallen.

Die SG befindet sich mitten im Abstiegskampf, in welchem die Häfte der Liga steckt. Daher gilt es für die Gäste zwingend jeden Punkt mitzunehmen, den man nur irgendwie erhalten kann.

Doch bereits im Hinspiel konnten die Männer von der Alme mit einem kühlen Kopf einen souveränen 4:1 Sieg mit nach Hause bringen. Dies gilt es auch am Sonntag umzusetzen, zumal man in den letzten Spielen (SV Brilon und TSV Bigge-Olsber; Anm. der Redakion) gezeigt hat, dass man sich gegen Teams aus dem Tabellenkeller merklich schwer tut.

Anstoß am Sonntag ist zur gewohnten Kreisligazeit um 15:00 Uhr.

Matthias Meyer zum Doppelspieltag: “Für das Spiel gegen den FC Bruchhausen/Elleringhausen haben wir uns als Mannschaft einiges vorgenommen und werden ein anderes Gesicht zeigen, als im Spiel am vergangenen Sonntag. Personell ist es seit einigen Wochen spannend, da immer mal einige Spieler fehlen (Kurzurlaub, berufliche Termine oder Sperren). Gegen einen starken Gegner haben wir haben am Freitag dennoch einen schlagkräftigen Kader zur Verfügung. Bei Nils Kupitz müssen wir abwarten, wie er seine Blessur an der Achillessehne aus dem letzten Spiel verarbeitet hat. Wieder dabei ist Julian Scholz, der seine Gelbesperre abgesessen hat. Wir erwarten einen aggressiven Gegner, dem wir uns hochkonzentriert aber auch selbstbewusst stellen werden. Von daher erwarte ich ein ähnliches Spiel wie gegen die SG Ostwig/Nuttlar/Valmetal. Wenn meine Mannschaft den Matchplan wieder so umsetzt, bin ich guter Dinge.

Am Sonntag sieht es personell wieder etwas besser aus und auch da werden wir uns etwas neues einfallen lassen. Die SG kommt mit einem neuen Trainer nach Alme. Marco Pometti wird die Mannschaft sicherlich neu ausrichten und für frischen Wind sorgen.

Wir nehmen den Doppelspieltag sehr ernst, gehen diesen aber positiv an und werden als Mannschaft des BV 23 Alme in beiden Spielen alles geben.”

Nach dem spielfreien Wochenende und der stattgefundenen Mannschaftsfahrt ist auch unsere Zwote wieder im Einsatz. Allerdings darf man die Zwote nicht in der heimischen AlmeArena bestaunen, sondern auf dem Ascheplatz in Bredelar.

Allein die Tabellensituation und das Hinspielergebnis (6:1 für den BV) deuten auf einen Sieg der Zwoten. Sollte sich die Mannschaft vom Schloss in der Nachbarschaft nicht zu sehr ablenken lassen, ist das Ziel die 3 Punkte mit nach Alme zu bringen und die 30 Punkte Marke in der Saison zu knacken.

Seit dem 01.04. dürfen nun auch die Jugendspieler des älteren Jahrgangs der A-Jugend für die zweite Mannschaft auflaufen. So stehen Rene Schmidt und Nick Christiansen vor ihrem Debüt.

Anstoß in Bredelar ist um 12:30 Uhr.

Trainer Roland Schepers vorm Wochenende: “Endlich wieder auf Asche. Aktuell haben wir einige Ausfälle. Von daher wird es sehr schwer.”

Auch die Damen müssen nach dem spielfreien Wochenende wieder antreten. WIe auch die Zweite spielen die Damen auswärts und treten in Kleinenberg gegen die dortige Zweitvertretung der SG Kleinenberg/Scherfede/Rimbeck.

Unsere Damen spielen eine wirklich sehr gute Saison und belegen einen hervorragenden zweiten Tabellenplatz. Diesen gilt es auch nach dem Wochenende zu festigen und den Druck auf den Tabellenersten, welcher mit 6 Punkten vor den Damen steht, zu erhöhen.

Da der Gegner in der unteren Tabellenhälfte zu finden ist, ist auch hier das Ziel 3 Punkte mit nach Alme zu bringen.

Anstoß in Kleinenberg ist ebenfalls um 12:30 Uhr.

Dazu Trainer Michael Werchau: “Wir wollen weiter erfolgreich bleiben. Unser Ziel sind nach der guten Trainingswoche 3 Punkte, um weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz stehen zu können. Es gilt abzuwarten, ob sich der Gegner am Sonntag mit Spielerinnen aus der ersten Mannschaft verstärkt. Aber auch darauf werden wir reagieren können.”