Erste eröffnet die Schützenfestsaison – Zweite im Schneechaos

Manch ein Almer traute sicher seinen Augen nicht, als er am frühen Sonntagmorgen aus dem Fenster sah und sich dachte: „Gab es gestern 1-2 Bier zu viel oder hat es wirklich geschneit?!“ Im Vorbericht wurde das frische Wetter bereits angekündigt, den Schnee herbeirufen wollten wir damit aber nicht. So war am gestrigen Sonntag nicht direkt klar, ob in der Alme-Arena gespielt werden kann. Eine geschlossene Schneeschicht verdeckte den knallgrünen Rasen und ließ alle Frühlingsgefühle verstummen.

Der Kunstrasenplatz am Sonntagmorgen

Das erste Spiel am Sonntag war wie bereits berichtet für 12:45 Uhr angesetzt. Die Zwote empfing die SG Nuhnetal-Dreislar-Hesborn 3. Da der Gegner eine weite Anreise vor sich hatte und ein Anpfiff auf dem zugeschneiten Platz nicht zu 100% gewährleistet werden konnte, wurde die Partie am frühen Morgen abgesetzt. Sobald der Nachholtermin feststeht, werdet ihr es natürlich hier erfahren.

Musste der Platz wieder freigeschüppt werden? Archiv-Bild aus 2022

Einige Frühlingssonnenstrahlen fanden dann aber doch noch den Weg nach Alme und machten den Platz für das Spiel unserer Ersten gegen die SG Giershagen-Hoppecketal-Padberg spielfähig. So war um 14:00 Uhr von einem verspäteten Wintereinbruch nichts mehr zu sehen.

Die Alme-Arena am Sonntag um 14:00 Uhr

Die Aufwärmphase beider Mannschaften startete wie gewohnt um 14:30 Uhr, die Fans trudelten langsam ein, Getränke (Glühwein im April) standen bereit und die ersten Grillwürstchen bräunten sich von allen Seiten. Dem einzigen Spiel an diesem Sonntag stand nichts mehr im Wege.

Personell sah es bei unserer Mannschaft wie folgt aus:

Im Gegensatz zur Vorwoche stand Dirk Potofski wieder zwischen den Pfosten (Matteo fehlte aufgrund des verkaufsoffenen Sonntag in Brilon) und Marvin Hillers begann für Dominik Peucker (schon wieder nach Dresden gereist). Auf der Bank nahmen zunächst Lasse Bönte, Patrick Peucker, Hendrick Schütte, Moritz Sürig, Nils Kupitz und Marco Rosmaiti platz.

Die Aufstellung beider Mannschaften

Pünktlich um 15:00 Uhr pfiff Schiedsrichter Jan Steringer das Spiel an. Von Beginn an war eigentlich nur der BV gewillt, die drei Punkte in der Alme-Arena zu bewahren und so war es nach einem schönen Spielzug Elias, der in der 6. Minute freistehend zum 1:0 einschob. Bereits zuvor vergaben Fatih und Marco freistehend kläglich.

Fatih behauptet den Ball

Ein Aufbäumen der SG war nicht wirklich zu erkennen und so schraubte der BV nach einem lupenreinen Hattrick von Maurice (20.,26.,31.) und Fatih (42.) das Ergebnis bis zur Halbzeit mit 5:0 in die Höhe.

In Halbzeit 2 ging das Torfestival weiter und es folgten 6 weitere Treffer des BV (Julian (48.), Elvir (53.), Marco (58.), Fatih (73.), Maurice (82.), Fatih (90.)) und 2 Treffer der SG. Endstand in der Almearena war ein verrücktes 11:2. Trainer Matthias Meyer war mit der Leistung seiner Mannschaft durchaus zufrieden: “Wir können rundum zufrieden sein mit dem gestrigen Spiel gegen die abstiegsbedrohte Mannschaft aus Giershagen/Hoppecketal/Padberg. Eine kompakte Mannschaftsleistung, daher ein großes Lob an meine Mannschaft. Den Sieg dürfen wir genießen, werden uns aber ab Dienstag intensiv auf die schwere Aufgabe beim SSV Meschede vorbereiten, denn da erwartet uns ein ganz anderer Gegner.”

Mit diesem Sieg stehen wir weiterhin auf Platz 2 (52 Punkte) und stellen mit 80 geschossenen Toren die beste Offensive der Liga. Weiter geht es am Sonntag um 15:00 Uhr in Meschede.

Bereits am Donnerstag reisen unsere Damen zum Viertelfinale im Pokal nach Züschen und treffen dort auf den Gegner SG Nuhnetal-Züschen-Dreislar-Hesborn. Anstoß ist um 19:00 Uhr. Über den ein oder anderen Unterstützer würden sich die Damen sicherlich freuen! (Vorbericht hierzu folgt!)