Tribüneneinweihung

Rechtzeitig vor der ungemütlichen Jahreszeit, wurde die Tribüne des BV 23 Alme fertiggestellt und am Freitag, 17.11.23 eingeweiht.

Vorderansicht

Nachdem am Freitagmorgen noch die Fenster eingesetzt wurden und die Tribüne damit wetterfest war, waren abends die Helfer zur Eröffnung und Einweihungsparty eingeladen.

Zu Beginn gab Geschäftsführer Andrè Schultze einen Überblick über den Verlauf der Arbeiten, die beteiligten Firmen und Helfer und die geleisteten Arbeitsstunden.

Geplant und genehmigt wurde der Bau bereits in der Generalversammlung 2019. Durch Warten auf Statik, Baugenehmigung und Fördermittel, sowie die Corona Pandemie verzögerte sich der Baubeginn auf das Frühjahr 2022. Die Zeit wurde genutzt, um mit dem Crowdfunding Programm der Volksbank weiteres Geld zu sammeln, sodass mit den eingetroffenen Förderzusagen die Finanzierung gesichert war.

So sah der Start 2022 aus

Dann rollten im April aber endlich die Bagger an und in bisher 4.000 Stunden konnte das Mammutprojekt in Eigenleistung (fast) fertig gestellt werden. Einige Gewerke waren nur mit Beteiligung von Fachfirmen zu bewerkstelligen (Zeichnung, Statik, Betondecken, Bagger- Kranarbeiten,…),

der Rest wurde unter der Bauleitung von Andreas Peucker und Steffen Helle mit dem Vorarbeiter Björn Meindl und zahlreichen Helfern dann in 19 Monaten fertiggestellt. Um niemanden zu vergessen, wird hier auf die Nennung der zahlreichen Helfer verzichtet, sie wurden von Andrè genannt und gewürdigt.

Sogar die Sitze aus dem Frankfurter Stadion wurden rechtzeitig eingebaut, jetzt fehlen nur noch Absicherungen und Geländer, sowie die Aussenarbeiten und ein Kassenhäuschen. Zeitgleich wurde dieses Jahr auch noch die Flutlichtanlage erneuert. Die Masten konnten genutzt werden, die Technik wurde erneuert und die Lampen in moderne und sparsame LED-Beleuchtung umgestellt. Hier besonderer Dank an die Elektriker und Techniker mit Uwe Klammeck an der Spitze.

Neues LED-Flutlicht

Nach der Einleitung von Andrè folgten Grußworte vom BM Dr. Bartsch und Kreisvorsitzendem Michael Schütte, die herausstellten, was durch ehrenamtliche Arbeit alles möglich ist und damit der Zusammenhalt und das Gemeinwesen gestärkt werden. Anschließend weihte Dr. Bartsch mit der symbolischen Sekttaufe die Tribüne ein und sie konnte direkt als willkommener Unterstand für das Spiel der Zwoten genutzt werden.

Einweihung mit Sekttaufe

Anschließend fand dann “unter der Tribüne” die dritte Halbzeit mit der wohlverdienten Helferparty statt.

endlich ein trockener Unterstand auf Ballhöhe

Alle Fotos vom Tribünenbau im Album 2022 und 2023!!!